Katzen Spezialrassen Online
@ifeonwhite | depositphotos.com

Katzenrassen Ratgeber

Liebe Katzenfreunde!

Wir heißen Sie herzlich willkommen im Königreich der Katzen. Dieser Ratgeber richtet sich an alle, die sich ein besonders edles Kätzchen ins Haus holen möchten. Wir stellen Ihnen nun einige der bekanntesten und beliebtesten Katzenrassen detailliert- und mit allen wichtigem Informationen vor.

Zwischen Katze und Mensch bestand schon immer eine innige Bindung. Früher galten die smarten Vierbeiner als fester Bestandteil auf einem Bauernhof. Dabei wurden sie mehr als Nutztier gesehen. Ihre Hauptaufgabe war, Ratten und Mäuse vom Gehöft fernzuhalten. Diese Zeiten gehören längst der Vergangenheit an. Natürlich übernehmen noch viele Freigänger die Kernaufgabe, aber in den meisten Haushalten gilt die Katze mittlerweile als vollwertiges Familienmitglied.

Ein Großteil der Katzen wird in der Wohnung gehalten. Langeweile kommt bei den Fellnasen garantiert nicht auf. Frauchen und Herrchen greifen gern tief in die Tasche, damit es den Lieblingen an nichts fehlt. Vielmehr werden die Katzen liebevoll umsorgt und umhegt. Generell trägt eine Katze zu einem abwechslungsreichen Alltag bei.

Die kleinen Vierbeiner sind gern für eine Überraschung gut.

  • Wer hat den Blumentopf von der Fensterbank abgeräumt?
  • Wo ist die Socke hin?
  • Hat jemand den Kugelschreiber gesehen?

Solche Fragen könnten ab sofort im Tagesablauf eine große Rolle spielen. Aber auch die andere Seite der Medaille kommt oft zum Vorschein. Gerade nach einem stressigen Arbeitstag oder bei einer fiesen Erkältung kann die Katze ein wertvoller Seelentröster sein. Allein das liebevolle Schnurren sowie die Streicheleinheiten sorgen dafür, dass der Körper wieder Glückshormone produziert und schon sieht die Welt ein wenig freundlicher aus.

Es gibt unzählige Gründe, um sich eine Katze anzuschaffen. Viele Katzen-Fans haben es dabei auf echte Katzenrassen abgesehen. In Deutschland sind über 40 anerkannte Katzenrassen bekannt. Die Tiere werden ausschließlich wegen ihrer Schönheit gezüchtet. Eine Samtpfote gilt erst dann als Rassekatze, wenn sie nach festgelegten Zuchtbestimmungen und Regeln eines Katzenverbandes großgezogen wird. Prinzipiell verfügt jede Rassekatze über einen Stammbaum mit Ahnentafel. In diesem Dokument müssen die letzten vier bis fünf Generationen klar und deutlich daraus hervorgehen. Sämtliche Katzenrassen unterscheiden sich in der Haarlänge, Fellfarbe und Kopfform.

An dieser Stelle machen wir einen kleinen Sprung zurück ins 19. Jahrhundert. Während dieser Epoche kristallisierte sich eine wahre Katzenmanie heraus. Urkundlich fand 1871 in London die allererste Katzenausstellung statt. Zu diesem Zeitpunkt wurde die Perserkatze zur schönsten Rassekatze gekürt. Über die Jahre kamen viele neue Exoten nach Europa. Züchter und Katzenfreunde aus Deutschland konnten im Jahr 1897 in München zum ersten Mal eine Rassenkatzenschau besuchen. Wer eine Rassekatze besaß, dem wurde das Privileg zugesprochen, zu den besseren Kreisen zu gehören. Einfache Arbeiter und Bauern konnten sich damals diese besonderen Schönheiten nicht leisten. Heute findet man die Rassekatze in allen Bevölkerungsschichten wieder.

Lassen Sie uns nun gemeinsam einen Blick auf die bekanntesten Katzenrassen werfen. Dafür haben wir einen speziellen Steckbrief erstellt. Dabei dreht es sich in erster Linie beispielsweise um die Herkunft, die Felllänge sowie Fellfarbe und noch einiges mehr.

Eins können wir an diesem Punkt schon einmal vorwegnehmen.

Jedes Tier hat eine eigene Persönlichkeit, genauso wie wir Menschen auch.

Mitunter gibt es Rassekatzen, die viel Aufmerksamkeit und Beschäftigung benötigen. Andere hingegen ziehen sich lieber in ihr Katzenhaus zurück. Die Bedürfnisse und Ansprüche stellen die Katzenhalter mitunter vor eine echte Herausforderung. Umso wichtiger ist es, sich im Vorfeld ein gewisses Grundwissen über die verschiedenen Katzenrassen einzuholen.

Nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Katzenrasse: Siamkatze

  • Herkunft: Thailand
  • Größe: Mittelgroß
  • Gewicht: Katze = 3 bis 4 kg Katze, Kater = 4 bis 5 kg
  • Felllänge: Kurzhaar (fein)
  • Fellfarben: Silber, Braun, Schwarz, Rot, Chocolate, Lilac Point und Blue
  • Lebensdauer: 8 bis 14 Jahre

Charakter Siamkatze:

Die Siamkatze gilt als verspielt und neugierig. Zudem ist die Rassekatze temperamentvoll und intelligent. Mitunter kommt auch eine eigensinnige Seite zum Vorschein. Ebenso ist die Siamkatze sehr anhänglich.

Besonderheiten Siamkatze:

Bei der Siamkatze handelt es sich um ein sehr gesprächiges Tier. Viel Zuwendung und Beschäftigung sind ein absolutes Muss. Zudem bleibt sie nicht gerne allein. Menschen mit Geduld und Erfahrung kommen mit dieser Rassekatze gut zurecht.

Katzenrasse: Savannah Katze

  • Herkunft: USA
  • Größe: Sehr groß
  • Gewicht: Katze = 8 kg Katze, Kater = 10 kg
  • Felllänge: Kurzhaar
  • Fellfarben: Beige-Braun, Schwarze Tupfen und Streifen, helle Färbung an Kopf, Brust und Bauch
  • Lebensdauer: 15 bis 20 Jahre

Charakter Savannah Katze:

Die Savannah Katze ist ein freundliches und abenteuerlustiges Wesen. Sie verträgt sich auch mit anderen Haustieren. Lieb gemeinte Kopfnüsse sind ein Markenzeichen von der exotischen Katzenrasse. Außerdem ist sie nicht wasserscheu.

Besonderheiten Savannah Katze:

Savannahs gelten als bewegungsfreudig und sehr aktiv. Die anspruchsvollen Tiere sind nicht für Anfänger geeignet. Kletter- und Kratzmöglichkeiten sollten in einem ausreichenden Maß vorhanden sein.

Katzenrasse: Nacktkatze (Sphynx)

  • Herkunft: Kanada
  • Größe: Mittelgroß
  • Gewicht: Katze = 3,5 kg Katze, Kater = 7 kg
  • Felllänge: kein Fell – meist zarter Flaum
  • Fellfarben: Flaum- bzw. Hautfarbe (alle Farben)
  • Lebensdauer: 10 bis 16 Jahre

Charakter Nacktkatze (Sphynx-Katze):

Die Nacktkatze ist ein liebevolles Wesen und zugleich sehr verspielt. Mit einigen lustigen Aktionen zaubert die Rassekatze ihrem Besitzer ein Lächeln auf die Lippen. Sie ist zudem gesellig und unterhaltsam.

Besonderheiten Nacktkatze (Sphynx-Katze):

Diese Rassekatze bleibt nicht gern allein. Gern steht sie im Mittelpunkt und pflegt eine innige Beziehung zum Menschen. Selbst einige Allergiker könnten sich diese Rassekatze zulegen, da sich kein Fell hat.

Katzenrasse: Norwegische Waldkatze

  • Herkunft: Norwegen
  • Größe: Groß bis sehr groß
  • Gewicht: Katze = 4 – 8 kg Katze, Kater = 5 – 9,5 kg
  • Felllänge: Halblanghaar (dicht, dick, zottelig)
  • Fellfarben: alle Farben außer Chocolate, Fawn, Cinnamon und Lilac
  • Lebensdauer: 10 bis 14 Jahre

Charakter Norwegische Waldkatze:

Die Norwegische Waldkatze kann sich gut selbst beschäftigen. Sie ist verspielt und präsentiert sich mit einer freundlichen Wesensart. Gern erkundet sie jeden Winkel und gilt als guter Kletterer.

Besonderheiten Norwegische Waldkatze:

Bei der Norwegischen Waldkatze handelt es sich um ein sehr menschenbezogenes Tier. Mein könnte aufgrund der Fülle ihres Fells meinen, dass die Rassekatze viel Unterstützung bei der Fellpflege benötigt. Der Pflegeaufwand hält sich jedoch im normalen Bereich.

Katzenrasse: Russisch Blau Katze

  • Herkunft: Russland
  • Größe: Mittelgroß
  • Gewicht: Katze = 2,5 – 4 kg Katze, Kater = 4 – 6 kg
  • Felllänge: Kurzhaar (dicht, mit Unterfell)
  • Fellfarben: einfarbiges Grau, Haarspitzen farblos, einfarbig grauer Schimmer-Effekt mit Silber-Teng
  • Lebensdauer: 12 bis 18 Jahre

Charakter Russisch Blau Katze:

Mit der Russisch Blau Katze holt sich der Mensch ein treues, anhängliches sowie sanftmütiges Tier ins Haus. Hektisches Treiben und veränderte Situationen mag diese Rassekatze überhaupt nicht.

Besonderheiten Russisch Blau Katze:

Die Russisch Blau Katze trägt ein sogenanntes Doppelfell. Unterwolle und Deckhaar sind gleichermaßen lang. Außerdem handelt es sich um äußerst einfühlsame und stolze Tiere.

Katzenrasse: Sibirische (Wald-) Katze (Australian Mist)

  • Herkunft: Russland (Ukraine)
  • Größe: Mittelgroß bis groß
  • Gewicht: Katze = 3 – 6 kg Katze, Kater = 4,5 – 8 kg
  • Felllänge: Halblanghaar
  • Fellfarben: Schwarz, Grau, Rot, Braun, Cremefarben, Weiß; auch Taby Abzeichen zugelassen
  • Lebensdauer: 11 bis 15 Jahre

Charakter Sibirische Katze:

Eine Sibirische Katze verfügt über ein warmherziges, geduldiges und ausgeglichenes Wesen. Sie mag eine enge Bindung zum Besitzer.

Besonderheiten Sibirische Katze:

Bei einer Sibirischen Katze handelt es sich um ein kräftig gebautes Tier mit einem weichen Herz. Außerdem ist diese Katzenrasse sehr intelligent und mag Wasser.

Katzenrasse: Kartäuser Katze (Chartreux)

  • Herkunft: Frankreich
  • Größe: Mittelgroß
  • Gewicht: Katze = 4 – 5 kg Katze, Kater = 6 – 7 kg
  • Felllänge: Kurzhaar (leicht wollig)
  • Fellfarben: Blau/Grau bzw. Dunkelgrau
  • Lebensdauer: 12 bis 15 Jahre

Charakter Kartäuser Katze:

Kartäuser Katzen sind zufrieden, wenn ihr Tag aus schlafen, spielen und fressen besteht. Das sonnige Gemüt und die umgängliche Art gefällt dem Mensch besonders gut. Darüber hinaus stecken sie voller Energie und sie sind flink sowie treu.

Besonderheiten Kartäuser Katze:

Kartäuser Katzen können sich gut alleine beschäftigen und es handelt sich bei dieser Katzenrasse um ein anspruchsloses Tier. Hin und wieder kommt eine kleine Wildkatze zum Vorschein.

Katzenrasse: Perserkatze

  • Herkunft: Nahost (Iran)
  • Größe: Mittelgroß bis groß
  • Gewicht: Katze = 6 kg Katze, Kater = 6 – 8 kg
  • Felllänge: Langhaar (dicht und fein)
  • Fellfarben: alle Farben, mehrfarbig
  • Lebensdauer: 8 bis 14 Jahre

Charakter Perserkatze:

Perserkatzen lieben bequeme Plätzchen. Nur ab und zu gehen die Tiere auf Streifzug, um im Revier nach dem Rechten zuschauen. Ihre sanftmütige und unkomplizierte Art kommt vielen Katzenfreunden entgegen.

Besonderheiten Perserkatze:

Beim Fressen ist die Perserkatze ziemlich anspruchsvoll. Auch die Fellpflege sollten die Dosenöffner sehr genau nehmen. Die Edelkatze eignet sich nicht als Familienmitglied. Sie gilt eher als ruhige und zurückgezogenes Wesen. Sie präsentiert sich gern als Diva.

Katzenrasse: Ragdoll Katze

  • Herkunft: USA
  • Größe: Sehr groß
  • Gewicht: Katze = 4,5 bis 6,5 kg Katze, Kater = 6,5 bis 10 kg
  • Felllänge: Halblanghaar (seidig)
  • Fellfarben: Schokoladenbraun; verschiedene Muster, Schwarz, Lilac und Braun
  • Lebensdauer: 10 bis 15 Jahre

Charakter Ragdoll Katze:

Bei Radgoll Katzen handelt es sich um vornehme und wohlerzogene Tiere. Zudem verfügt sie über eine höfliche und unaufdringliche Art. Gern dürfen die Frauchen und Herrchen ihr ein paar Tricks zeigen.

Besonderheiten Ragdoll Katze:

Radgoll Katzen können bedenkenlos in der Wohnung gehalten werden. Am liebsten sitzen sie am Fenster. Zudem reisen diese Tiere sehr gerne, was eher ungewöhnlich für Katzen ist.

Katzenrasse: Maine Coon Katze

  • Herkunft: USA
  • Größe: Groß bis sehr groß
  • Gewicht: Katze = 4 bis 6,5 kg Katze, Kater = 5,5 bis 9 kg
  • Felllänge: Halblanghaar bis Langhaar, schwer (fühlt sich aber weich an)
  • Fellfarben: Weiß, Schwarz, Rot, Creme, Braun, Silber, Mehrfarbig
  • Lebensdauer: 9 bis 15 Jahre

Charakter Maine Coon Katze:

Der sanfte Riese ist ein unkomplizierter und stets ausgeglichener Zeitgenosse. Über Spielzeug und Zuwendung freuen sich die Maine Coon Katzen ganz besonders.

Besonderheiten Maine Coon Katze:

Maine Coon Katzen sind gern draußen in der Natur. Zudem gilt die Maine Coon als größte und schwerste Katzenrasse der Welt. Sie sind nicht wasserscheu, aber Fremden gegenüber eher zurückhaltend.

Katzenrasse: Heilige Birma (Birmakatze oder Birma)

  • Herkunft: Frankreich
  • Größe: mittelgroß
  • Gewicht: Katze = 3,5 bis 4 kg Katze, Kater = 4,5 bis 6 kg
  • Felllänge: Halblanghaar bis Langhaar (seidig)
  • Fellfarben: Gold mit Schoko, Lilac; Weiße Pfoten
  • Lebensdauer: 12 bis 16 Jahre

Charakter Heilige Birma:

Bei Birma Katzen handelt es sich um aufgeschlossene und neugierige Tiere. Darüber hinaus sind sie sehr intelligent. Ihre sanftmütige und liebevolle Art lässt sämtliche Herzen von eingefleischten Katzen-Fans automatisch höher schlagen.

Besonderheiten Heilige Birma:

Eine Birma Katze möchte ins Alltagsgeschehen mit eingebunden werden. Wie ein Hündchen verfolgt sie Frauchen und Herrchen auf Schritt und Tritt. Ihr Fell sorgt beim Betrachter für viel Bewunderung.

Katzenrasse: Bengal Katze (Bengal Cat oder Leopardette)

  • Herkunft: USA
  • Größe: Mittelgroß bis groß
  • Gewicht: Katze = 3 bis 4 kg Katze, Kater = 5 bis 8 kg
  • Felllänge: Kurzhaar bis Halblanghaar
  • Fellfarben: Blau mit typischer Marmor- oder Punkte-Zeichnung, Orange, Golden, Braun
  • Lebensdauer: 12 bis 18 Jahre

Charakter Bengal Katze:

Wer mit den Gedanken spielt, sich ein selbstbewusstes und aufmerksames Samtpfötchen zuzulegen, der wird von der Bengal Katze begeistert sein. Sie ist zudem sehr gesellig und äußerst intelligent.

Besonderheiten Bengal Katze:

Kein Schrank oder Regal sind zu hoch für die Bengal Katze. Angst vor Wasser, das kennt sie nicht. Sie liebt die Natur, daher eignet sich eine Bengal nicht unbedingt als Wohnungskatze.

Katzenrasse: Britisch Kurzhaar Katze (BKH Katze)

  • Herkunft: Großbritannien
  • Größe: Mittelgroß bis groß
  • Gewicht: Katze = 3,5 bis 6 kg Katze, Kater = 6 bis 8 kg
  • Felllänge: Kurzhaar (dicht)
  • Fellfarben: Über 300 von FIFe anerkannte einfarbige, Bicolor-, Schildpatt- und Tabby-Farbnuancen
  • Lebensdauer: 12 bis 18 Jahre

Charakter Britisch Kurzhaar Katze:

Hinter der Britisch Kurzhaar verbirgt sich ein ausgeglichenes, unkompliziertes und geduldiges Wesen. Ihre genügsame und gelassene Art kommt bei den Katzen-Fans hervorragend an.

Besonderheiten Britisch Kurzhaar Katze:

Britisch Kurzhaar Katzen brauchen ihren Freiraum. Ein ständiges Streicheln und Herumtragen findet diese Rassekatze nicht so super. Nichtsdestotrotz handelt es sich um ganz liebevolle Tiere.